Wahl-Countdown für die Bundestagswahl 2021

Hier geht es zum Briefwahlwecker für die Bundestagswahl

Esther Bejarano – Trauer um Überlebende des Holocausts

Heute am 10. Juli 2021 verstarb Esther Bejarano, eine mutige Antifaschistin und Überlebende von Auschwitz. Ihre Eltern und Schwester wurden von Nationalsozialisten ermordet. Sie schaffte das Unvorstellbare, sie fand die Kraft, um gegen das Vergessen anzukämpfen und wurde somit zu einem der Gesichter des Antifaschismus. Sie besuchte Schulen und erzählte dort ihre Geschichte und bekämpfte konsequent jede Art von Intoleranz.

Unser Kreisverband hat die Nachricht des Versterbens sehr getroffen. Viele von uns haben ihre Biografie „Erinnerungen“ gelesen, welche 2014 publiziert wurde. Unter Anderem schaffte es Esther durch dieses Buch das Unvorstellbare greifbarer zu machen, sie befähigte vor allem auch junge Menschen auf dem Weg Antifaschisten zu werden. Esther prägte durch ihr Engagement in Schulen, wo sie ihre Geschichte erzählte viele Menschen und schaffte es, dass sich immer mehr Menschen für den Kampf gegen den Faschismus einsetzen.

„Dieser Verlust ist kaum in Worte zu fassen, hat sie doch dazu beigetragen, dass ich mich als Antifaschistin heute politisch an dem Punkt befinde, wo ich jetzt bin. Es rührt mich zu Tränen Esthers Musik nun noch wehmütiger zu hören als sonst. Ein Auszug aus ihrer Musik lautet: “…Mit einer Hand voller Mut bereit zur Schlacht…“. Esther gab mir immer Mut und Kraft. Ich werde nicht aufhören zu kämpfen und meine Kräfte bündeln für jene, welche unter faschistoiden Repressalien leiden müssen. Nie wieder Faschismus!“ fügte Stephanie Tietz, Mitglied im Landesvorstand von DIE LINKE. Niedersachsen und Kreisvorsitzende aus Wolfenbüttel hinzu.  

Die Regionalgruppe unserer Basisgruppen der Linksjugend [’solid] aus Wolfenbüttel und Salzgitter zeigen sich auch sehr bestürzt. So benennt Christos Paralis, der Sprecher der Basisgruppe aus Salzgitter, „Mit Esther Bejarano ist vergangene Nacht eine der wichtigsten Zeitzeugen des Holocaust von uns gegangen. Dies stellt uns vor die Aufgabe, ihre Geschichte nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und die Erinnerung wach zu halten. Esther Bejarano betonte aber auch stehts die Bedeutung der Geschichte für unsere direkte Gegenwart. Im Jahr 2021 finden wir uns in einem Land wieder, in welchem Nazis in den Parlamenten sitzen, Anschläge auf Synagogen und Shishabars verüben und der deutsche Staat Waffen für Krieg in alle Welt exportiert. Unsere Lösung bleibt deshalb: Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!“

Dennis Sabisch, der Sprecher der Basisgruppe aus Wolfenbüttel äußert sich, dass „Esther als unglaublich inspirierende Person wahrgenommen wurde. Sie ist eins meiner Vorbilder und ich hätte mir gewünscht sie persönlich kennenzulernen. Ihr Wirken ist unvergessen und dafür werde ich mich auch weiterhin einsetzen.“

„Den jungen Leuten sage ich: Ihr habt keine Schuld an dem, was passiert ist. Aber ihr macht euch schuldig, wenn ihr nichts über diese Zeit wissen wollt.“  Zitat von Esther Bejarano, Überlebende des KZ Auschwitz-Birkenau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.